08:30 - 17:00h
+49 9732 9123-0
info@profinanz.com

Camping: Urlaub oder Lebenseinstellung

Urlaub in einem Luxushotel mit „All-inclusive“-Verpflegung ist nichts für Sie? Dann genießen Sie sicher lieber die Vorzüge eines Campingurlaubs. Ein Zeltplatz punktet vor allem mit einem relativ günstigen Preis und zudem ist man als Urlauber viel flexibler als im Hotel. Für viele ist Camping nicht nur eine Urlaubsform, sondern eine Lebenseinstellung. Sie lieben es, zu campen und können dabei so richtig ausspannen? Dann sollte der Camping-Urlaub aber sprichwörtlich nicht ins Wasser fallen. Sichern Sie sich daher weitreichend ab.

Wie können Sie Ihr Hab und Gut absichern?

Viele Deutsche ziehen die Selbstversorgung auf dem Campingplatz anderen Urlaubsformen vor. Aber was ist versicherungstechnisch zu beachten? Und: Welche Versicherungen gehören ins Reisegepäck?

Wohnwagenversicherung

Die Wohnwagenversicherung ist eine Kfz-Versicherung, die speziell auf die Bedürfnisse von Campern zugeschnitten ist. Als Basisschutz ist hier die Kfz-Haftpflichtversicherung zu nennen, die in Deutschland eine Pflichtversicherung darstellt. Sie schützt Sie, wenn Sie andere mit Ihrem Wohnwagen schädigen. Zu empfehlen ist aber eine Erweiterung dieses Grundschutzes. Eine Teilkaskoversicherung deckt unter anderem Schäden durch Unwetter und Diebstahl ab. Wirklichen Rundumschutz bietet aber immer nur die Vollkaskoversicherung. Sie kommt sogar bei selbst verschuldeten Unfällen und Vandalismus auf.

Aber selbst durch die Kaskoversicherung sind nur fest mit dem Wohnmobil verbundene Teile versichert. Zusätzlich sind sie auch nur gegen die in der Kaskoversicherung enthaltenen Gefahren abgesichert. Weitreichenden Schutz erhalten Sie nur durch speziellere Produkte.

Hinweis:

Da Wohnmobile in aller Regel nur in den warmen Monaten gefahren und über den Rest des Jahres nicht selten trocken abgestellt werden, sind sie oft auch nach vielen Jahrzehnten noch gut in Schuss. Demnach ist es oft möglich, bei einem Fahrzeugalter von 30 Jahren und mehr ein Oldtimerkennzeichen und damit entsprechend preiswerten Versicherungsschutz zu erhalten. Wichtig: Eine Nutzung im Alltag ist dann in der Regel ausgeschlossen und meist wird ein Alltagsfahrzeug vorausgesetzt.

Schutzbrief für Wohnmobile

Wohnmobile benötigen einen eigenen Schutzbrief, selbst wenn Sie schon für Ihren Pkw einen Schutzbrief abgeschlossen haben. Wer hat noch nicht gesehen, dass Wohnmobile und Wohnwagen am Straßenrand oder auf dem Standstreifen liegen geblieben sind? Ein geplatzter Reifen oder technische Defekte sind nicht selten, können aber den Urlaub vermiesen. Gut daher, wenn man für solche Fälle einen Schutzbrief in der Tasche hat.

Zu den Leistungen eines Schutzbriefes zählen

  • klassische Pannen- und Unfallhilfe,
  • Abschleppdienst,
  • Bergung,
  • evtl. Mietwagen, Übernachtungskosten oder Krankenrücktransport

Inhaltsversicherung – die „Hausrat“ für Wohnmobil und Wohnwagen

Bei einem Campingausflug ist meistens jede Menge Gepäck und technisches Equipment an Bord. Falls davon irgendetwas abhandenkommt – sei es durch Diebstahl, Vandalismus, Brand oder ein Naturereignis – kann das ganz schön teuer werden. Zu Hause sind lose Gegenstände über die Hausratversicherung abgedeckt, doch greift diese auch beim Camping? – In den meisten Fällen leider nicht. Oftmals sind zwar Gegenstände im Fahrzeug mitversichert, doch häufig sind damit nur normale Pkw gemeint. Auch elektronisches Inventar ist oft ausgeschlossen. Dies ist jedoch kein Grund zur Sorge, denn einzelne Anbieter haben Produkte speziell für Camper und Reisende: die Inhaltsversicherung.

Ihre Inhaltsversicherung sichert das Inventar ab, also die losen Teile, die im Fahrzeug transportiert werden. Je nach Tarif ist entweder nur das Reisegepäck versichert oder aber auch elektronische Gegenstände. Vergleichen lohnt sich hier!
Die Inhaltsversicherung deckt üblicherweise Fälle von Beschädigung, Zerstörung oder Verlust dieser Gegenstände durch Brand oder Explosion, Einbruchdiebstahl oder Diebstahl des ganzen Fahrzeugs, Raub und räuberische Erpressung. Auch bei Sturm, Hagel, Blitzschlag oder Überschwemmung sind die Gegenstände dann in der Regel mitversichert.

Achtung:

Bargeld oder Schmuck sind in der Regel nicht mitversichert!
Neben einer Inhaltsversicherung bieten einige Versicherer auch Hausrat-Tarife mit einer Mobildeckung“ an. Dieser Vertragszusatz dient der Gewährleistung des Versicherungsschutzes, auch bei vorübergehender Unterbringung im Wohnwagen oder Wohnmobil. Welche Absicherungsform für Sie geeignet ist, besprechen wir am besten direkt.

Dauercamper – Schutz für Wohnmobil oder Camper

Für Dauercamper, die ihr mobiles Zuhause ausschließlich für private Zwecke nutzen, sollte der Schutz von Hab und Gut oberste Priorität haben. Die Leistungen der Versicherer variieren natürlich von Tarif zu Tarif. Grundsätzlich umfasst eine Camping-Versicherung die Absicherung des Wohnwagens oder des Mobilheims sowie aller fest eingebauten Teile. Eine Inhaltsversicherung ist oftmals inklusive oder aber separat buchbar.

Einige Versicherer bieten auch Komplettpakete an. Hier sind Hausrat, Glasbruch und Haftpflicht oftmals inbegriffen.

Das Eigentum vieler Dauercamper beschränkt sich oftmals nicht nur auf das Campingmobil. Anbauten, Zelte, Vorzelte, Markisen und Pavillons wollen auch mit abgesichert sein.

Abenteuer beginnen, wo Pläne enden

Dies sind die wichtigsten Versicherungen, die Sie unbedingt vor Ihrem Camping-Urlaub abschließen sollten. Sie reisen viel entspannter und der Urlaub wird nicht zum ungewollten Abenteuer. Viel Spaß beim Sternegucken und Entspannen!

Ihr PROFINANZ Team

Erstinformationen abrufen

Profinanz Logo

You have Successfully Subscribed!